iStock-916520034.jpg

ACHTSAMKEIT IM UNTERNEHMEN

Hier verbindet sich meine Erfahrung in verschiedenen Unternehmenskontexten und meine Begeisterung für Achtsamkeit und Meditation.

Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Unternehmensformen von NGO, Think Tank, über Banken und Universitäten und Fachhochschulen in Projektmanagement, Forschung, Lehre, sowie Leitung und Koordination von Projekten. Für Unternehmenskontexte ist mein Ansatz  wissenschaftlich fundiert, säkular und praxisorientiert.

Aktuell koordiniere ich die Achtsamkeitsinitiative einer großen Bank.
 
Ich biete sowohl wöchentliche Kurse, als auch verschiedene Seminarformate an. Gerne erstelle ich ein individuell maßgeschneidertes Angebot und Programm für Ihren Unternehmenskontext.

Zum Kennenlernen meines Angebots biete ich einen 60-minütigen kostenlosen Workshop zum Thema "Mehr Ausgeglichenheit durch Stressregulation und bewusstes Energiemanagement"  für Ihr Unternehmen an.

pexels-vlada-karpovich-4050325.jpg



 

Gerade das letzte Jahr hat mit aller Deutlichkeit gezeigt, wie wichtig die Förderung der psychischen und mentalen Gesundheit im Unternehmenskontext ist, um in herausfordernden Zeiten Unterstützung für die Mitarbeiter*innen bieten zu können. Die Flexibilisierung der Arbeitsmodelle, wie Homeoffice wird weiterhin Bestandteil vieler Unternehmenskulturen bleiben. Dies birgt bei vielen Vorteilen auch Herausforderungen: Berufliches und Privates verschwimmt noch mehr, Grenzen ziehen fällt vielen Mitarbeiter*innen schwer, so dass Erschöpfung und Burnout die Folge sein können.

Ein Angebot zu Achtsamkeit und Meditation kann hier wichtige auch über die Prävention von Erschöpfung und Burnout hinaus weitere wertvolle Unterstützung leisten, wie inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen:

 

 

Viele der  umfangreichen Forschungsergebnisse zu Meditation, Achtsamkeit und Selbstfürsorge lassen sich auch auf den Arbeitskontext übertragen. Hierbei ist es mir wichtig, dass Achtsamkeit im Unternehmen nicht im Sinn einer weiteren "Optimierung" der Leistung der Mitarbeiter*innen gedacht werden sollte, sondern als Präventions- und Unterstützungsangebot der allgemeinen Resilienz und des Wohlbefindens

+Motivation: Der Wunsch zu lernen und zu wachsen steigt, intrinsische Motivation, weniger Versagensängste und höhere Wahrscheinlichkeit nach negativer Erfahrung einen neuen Versuch zu wagen (Neff, Hseih, Dejitthirat 2005, Neff 2003, Breines & Chen 2012).

+Zunahme von Lebenszufriedenheit, Glücksgefühl, Verbundenheit, Selbstvertrauen, Optimismus, Neugier und Dankbarkeit (Neff, Long et al. 2018; Zessin et al., 2015).

+Bessere körperliche Gesundheit: Gesünderes Essverhalten, weniger Rauchen, mehr Sport, mehr Arztbesuche; weniger Alkohol, besseres Schlafverhalten (Terry & Leary 2011; Siros et al., 2015; Sirois et al., 2019).

+Verantwortung: Höhere Gewissenhaftigkeit, höhere Bereitschaft Verantwortung für Fehler zu übernehmen, höhere Bereitschaft sich zu entschuldigen, höhere Bereitschaft zu vergeben (Neff and Pommier, 2013; Neff et al.. 2007, Leary et al. 2007, Howell et al. 2011).





 

Wissenschaftlich nachgewiesene Wirkungen und Korrelationen

Wie kann Achtsamkeit und Meditation Ihre Mitarbeiter*innen unterstützen?