WAS IST SELBSTMITGEFÜHL?

Selbstmitgefühl bedeutet, sich selbst die Freundlichkeit und Fürsorge entgegenzubringen, die wir unserem besten Freund oder unserer besten Freundin schenken.
(Kristin Neff)

SELBSTMITGEFÜHL UNTERSTÜTZT DABEI

Asset%2085%40300x_edited.png

Mehr Resilienz  zu entwickeln

Asset 91@300x.png

Etwas für die Gesundheit zu tun

Asset%2085%40300x_edited.png

Erschöpfung und Burnout vorbeugen

Asset 91@300x.png

Den inneren Kritiker zum Verbündeten zu machen

Asset%2085%40300x_edited.png

Motivation zu steigern

Asset 91@300x.png

Lebensfreude und -qualität zu steigern

Mehr zu den wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungen von Selbstmitgefühl findest Du unter Forschung

WAS IST SELBSTMITGEFÜHL?

Mitgefühl für sich selbst zu haben, unterscheidet sich zunächst nicht fundamental davon Mitgefühl für andere zu haben. Wie macht es sich bemerkbar, wenn wir Mitgefühl für andere empfinden? Zunächst einmal muss ein Bewusstsein dafür da sein, dass es der anderen Person nicht gut geht oder sie eine schwierige Zeit durchmacht. Ignorieren wir dies, z.B. wenn wir an einem obdachlosen Menschen auf vorbeigehen, ohne ihn/sie anzusehen ist es auch schwere Mitgefühl zu empfinden. Mitgefühl heißt auch, sich vom Schmerz anderer berühren zu lassen. Hier gibt es jedoch einen wichtigen Unterschied zu Mitleid und auch zu Empathie. Während Mitleid, die andere Person niedriger stellt und wir uns mit Empathie in die Schuhe des anderen begeben und "mitleiden", spielt sich Mitgefühl eher auf Augenhöhe ab. Es ist ein "Mitfühlen", welches mit Gefühlen von Wärme, Fürsorge und dem Wunsch, der leidenden Person auf irgendeine Weise zu helfen einhergeht. Es ist also durchaus auch ein aktives Gefühl, welches die Grundlage von Aktivismus sein kann. Mitgefühl zu haben bedeutet auch, dass Sie anderen Verständnis und Freundlichkeit entgegenbringen, wenn sie versagen oder Fehler machen, anstatt sie hart zu verurteilen und diese Unvollkommenheit als Teil der gemeinsamen menschlichen Erfahrung anerkennen. "Du bist genau wie ich..."


 

Selbstmitgefühl beinhaltet auf die gleiche unterstützende, verständnisvolle und wertschätzende Weise zu reagieren, wie es bei einem guten Freund/ einer guten Freundin oftmals viel selbstverständlicher erscheint, wenn man selbst gerade eine schwierige Zeit durchmacht. Es ist die Anditode zu der oftmals harten inneren Stimme mit der wir zu uns selbst sprechen.

Design ohne Titel (13).png

SELBSTFREUNDLICHKEIT VS. SELBSTVERURTEILUNG

  • Fürsorglich und verständnisvoll statt selbstkritisch mit sich umgehen

  • Sich selbst aktiv umsorgen und trösten

GEMEINSAMES MENSCHSEIN VS. ISOLIERUNG

  • Die eigene Erfahrung als Teil des menschlichen Lebens betrachten - und nicht als etwas Isoliertes

  • Erkennen, dass das Leben nicht perfekt ist

ACHTSAMKEIT VS. ÜBERIDENTIFIKATION

  • Ermöglicht es uns, schmerzhafte Gefühle so anzunehmen, wie sie sind

  • Verhindert die Unterdrückung von schmerzhaften Gefühlen und dass wir vor ihnen davonlaufen

Referenzen

+ Kristin Neff. "Selbstmitgefühl. Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden" Kailash, 2012.

+ Christopher Germer, Kristin Neff "Teacher the Mindful-Self-Compassion Program-A Guide for Professionals", GuilfordPress, 2019. 

+ Kristin Neff, Christopher Germer "Selbstmitgefühl. Das Übungsbuch.", Arbor-Verlag, 2019.

+ Christopher Germer „Der achtsame Weg zu Selbstmitgefühl. Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit.“, Arbor Verlag, 2011.

+ Kristin Neff „Selbstmitgefühl Schritt für Schritt“, Arbor Verlag, 2014.

+ Center for Mindul Self-Compassion https://centerformsc.org/

RESSOURCEN

Weitere Ressourcen und Empfehlungen zum Thema gibt es hier

FORSCHUNG

Einen Überblick über wissenschaftliche Evidenz zu Selbstmitgefühl gibt es hier

MINDFUL SELF- COMPASSION             

8 Wochen -Kurs

Mehr Infos und Anmeldung hier

 WEITERE INFOS ZU SELBSTMITGEFÜHL